Forum Chat Design wechseln Logout
Nicht angemeldet
Du bist nicht eingeloggt! Daher kannst du dieses Spiel auch nicht in deine Spielesammlung oder Wunschliste aufnehmen! Wenn du noch keinen Account bei WiiG hast, dann kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Assassin's Creed II: Discovery

Dieses Spiel besitzen insgesamt 16 Mitglieder
Dieses Spiel wird mit durchschnittlich 78% bewertet
Detailinformationen
Spieltitel: Assassin's Creed II: Discovery
Offizielle Wertung der WiiG-Redaktion
Alias: Nicht vorhanden
Spielekonsole: Nintendo DS
Publisher: Ubisoft
Entwicklungsstudio: Nicht vorhanden
Kategorie: Action
Region: Europa (EU)
Format: PAL
Spieleranzahl: 1 Spieler
Mehrspielermodus: Nicht vorhanden
Online: Nein
Alterseinstufung: 
Features: Nicht vorhanden
Herstellerbeschreibung: Nicht vorhanden
Verkaufspreis: 
Amazon.de18,99 EUR zzgl. Versandkosten
Erscheinungsdatum: 19. November 2009

Assassin's Creed II: Discovery

Autor: Christian (prime) für WiiG2. Januar 2010

Versteckte Klingen im Handgelenk, ein über Dächer stolzierender Held? Logisch, es kann sich nur um Assassin’s Creed handeln. Im zweiten Teil übernehmen wir die Rolle von Ezio Auditore da Firenze und bewegen uns durch das sich mitten in der Renaissance befindende Italien. Ob Ezios Ausflug auf dem DS gelungen ist, sollen folgende Zeilen verdeutlichen.

„Nichts ist wahr, alles ist erlaubt!“

Spielerisch unterscheidet sich der Handheldassassin von seinem Konsolenpendant. Auf Nintendos DS präsentiert sich das Spiel wie schon der erste Teil als Mischung aus einem 2D-Jump ’n‘ Runner und einem Action Adventure. Das Spiel ist in einzelne Level unterteilt, in denen wir beispielsweise eine Person verfolgen, Informationen beschaffen müssen oder eine bestimmte Person ausschalten. Allerdings offenbart sich hier bereits eine Schwachstelle: Egal welches Missionsziel wir haben, der Ablauf ist stets gleich - vom Punkt A zum Zielpunkt B rennen und das möglichst schnell und unauffällig. Auch die Einbettung der Missionen in einen inhaltlichen Kontext, oder kurz gesagt die Story, hinkt ein wenig: Der Spieler wird sofort ins kalte Wasser gestoßen, Ezio stellt sich und seinen Beruf kurz vor, danach geht es auch schon auf die Jagd. Wer hier erzählerische Tiefe oder gar Figuren mit Charakter wie in der Konsolenversion erwartet, wird enttäuscht werden.
Zwischendurch begegnen wir einigen Wachen, die wir entweder in einem offenen Schwertkampf erledigen oder in bester Assassinenmanier hinterrücks mit der versteckten Klinge im Handgelenk.
Kampf ist ein gutes Stichwort, denn die Schwertkämpfe entpuppen sich meist als Buttonmashing-Aktionen, von den ästhetisch choreografierten Auseinandersetzungen der Konsolenversionen ist hier nichts mehr zu spüren

Je nachdem, wie sich Ezio im Level geschlagen hat, bekommt er am Ende Synchronisationspunkte, die ihm mehr Lebensenergie verschaffen. Hierbei spielt die benötigte Zeit ebenso eine Rolle wie die Anzahl der erledigten Gegner und der erlittene Schaden. Natürlich können die einzelnen Missionen jederzeit wiederholt werden, um so den ein oder anderen Gesundheitspunkt mehr zu ergattern.

Was bisher alles nach einer billigen Umsetzung klingt, muss jetzt aber mal gelobt werden. Die zahlreichen Sprungpassagen über die Dächer machen Spaß, das Spieltempo dieser Passagen ist irre schnell und zuletzt überzeugen die vielen Kraxeleien, Saltos und Weitsprünge des Helden Ezio. Allerdings hat all das vielleicht auf dem Papier noch den Namen Assassin’s Creed, spielt sich aber anders. Es werden einige Elemente aus dem zweiten HD-Teil übernommen, jedoch kann man hier keineswegs von einem ausgewachsenen Actionepos sprechen, dass mit seinen historisch wunderschönen Städten begeistert, sondern vielmehr haben wir es hier mit einem Plattform-Assassinenmix für zwischendurch zu tun.

Bella Italia...?

In Sachen Bedienkomfort kann Assassin’s Creed II: Discovery, ähnlich wie seine HD-Väter, die Muskeln einmal spielen lassen: Clever belegte Tasten, ein einfaches und dennoch außerordentlich spaßiges Kletterprinzip sowie ein präzise zu führender Held sorgen hier für ein angemessenes Umfeld. Der Touchscreen kommt meist nur in Menüs zum Einsatz und lässt keine Wünsche offen.
Von einem besonderen Extra können die Besitzer eines DSi profitieren: Sie können im Menü ein Foto von sich erstellen, dass Anstelle des Assassinenkopfes auf den Steckbriefen im Spiel angezeigt wird. Die hat zwar keinen weiteren Sinn, aber aber dennoch eine nette und kreative Spielerei mit den Möglichkeiten der neuesten Handheldgeneration.

Grafisch gibt sich Ezio keine Blöße, auf der anderen Seite gibt es auch nichts zu bestaunen. Die schnellen Kletterpassagen laufen flüssig ab und die Figuren, allen voran Protagonist Ezio sind sauber animiert und unverkennbar. Die Städte hingegen wirken teilweise langweilig und trist, so wiederholen sich bestimme Kulissen und Gebäude zu oft. Klar haben wir hier kein quadratkilometergroßes Florenz in HD erwartet, aber angesichts der atemberaubenden Kulisse der Konsolenversionen wirkt das hier Präsentierte doch ein wenig dahingeklatscht und dezent öde, selbiges gilt übrigens für die Passanten.

Soundtechnisch liefert das Spiel eine solide Leistung ab. Die Tracks hören sich flott an und passen zu dem Gezeigten auf dem Bildschirm, die Effekte sind ebenfalls gut umgesetzt. Lobenswerter ist die Tatsache, dass das Spiel eine der wenigen ist, die auf dem DS eine Sprachausgabe bieten. Dass diese dazu noch komplett auf deutsch ist und insgesamt gut gelungen ist, ist keine Selbstverständlichkeit.

Gelungene Handheldumsetzung?

Spaßige Klettereien
Flottes Spieltempo
Nette Schleicheinlagen
Deutsche Sprachausgabe
Zu simples Spielprinzip
Magere Story
Teils langweilige Kulissen
Öde Kämpfe

Assassin’s Creed II: Discovery ist kein schlechtes Spiel, bloß weil es seinem großen Vorbild nicht das Wasser reichen kann. Die Sprungpassagen machen Spaß, die Schleichereien und das heimliche Ausschalten der Gegner ebenfalls und das Spiel versprüht einen insgesamt netten Charme, der Sprachausgabe sei Dank.
Andererseits wirken auch viele Dinge abgeklatscht und zu wenig eigenständig, hier hat man sich zu stark am HD-Spiel orientiert, kommt aber an dieses meilenweit nicht ran. So sind vereinzelte Level langweilig gestaltet, das Setting wiederholt sich zu oft und auch die Kämpfe sind banal und zu statisch. Auch der Wiederspielwert könnte höher sein, die Story besser und der Umfang größer, doch das ist leider alles Wunschdenken.

Unterm rationalen Strich bleibt hier solide Jump ’n‘ Run – Action Hausmannskost, die relativ wenig mit dem eigentlichen Assassin’s Creed zu tun hat und einige mehr oder minder große Baustellen aufweist. Für Ezio - und Genrefans einen Blick wert, aber allzu hoch sollte man die Erwartungen dann doch bitte nicht stecken.

Unser Dank geht an Ubisoft für die Bereitstellung eines Testexemplares.

Grafik:
Sound:
Steuerung:
Spielspass:
 
68%
Offizielle Bewertung der WiiG-Redaktion
Copyright © 2007-2018 by WiiG | Alle Rechte vorbehalten
SchnäppchenAlle anzeigen
Anmelden & Registrieren
Registrieren
Passwort vergessen
Datenbanksuche
Erweiterte Suche
Kategorien durchsuchen
Zuletzt aktive User
Kleiner_Drache05:44
kriegermatty8703:51
Bluemaster198101:03
sebbbbe22:37
MrMatschi21:38
Pikamoon21:32
arnfear20:09
A-Lee19:20
Neuzugänge in der Datenbank
Arcade Archives: Donkey...eShp
LEGO DC Super VillainsNSW
Labyrinth of Refrain...NSW
Disgaea 1 CompleteNSW
Statistik
Mitgliederanzahl4.659
Gamebases3.129
Spieledatenbank10.564
Spiele in Gamebases203.539