Forum Chat Design wechseln Logout
Nicht angemeldet
Gamebase von Oni-Link
Gamebase verlassen

Metroid: Other M

Es gehört zu meinen Lieblingsspielen
Ich habe dieses Spiel am 3. September 2010 gekauft
Detailinformationen
Spieltitel: Metroid: Other M
Offizielle Wertung der WiiG-Redaktion
Alias: Nicht vorhanden
Spielekonsole: Nintendo Wii
Publisher: Nintendo
Entwicklungsstudio: 
Nintendo SPD Group No.1
Team Ninja
Kategorie: Action, Adventure, First-Person-Action
Region: Europa (EU)
Format: PAL
Spieleranzahl: 1 Spieler
Mehrspielermodus: Nicht vorhanden
Online: Nein
Alterseinstufung: 
Features: Nicht vorhanden
Herstellerbeschreibung: Nicht vorhanden
Verkaufspreis: Nicht vorhanden
Erscheinungsdatum: 3. September 2010

Metroid: Other M

Autor: Oni-Link19. September 2010

Metroid: Other M ist der mittlerweile 9. Hauptteil der Metroid-Serie. Das Spiel ist nicht wie die Prime Serie in der Ego-Perspektive gehalten, sondern es ist eher ein Misch aus 3D und 2D. Nicht zuletzt ist dies wohl der unumstrittenste Teil der Serie. Ist es wirklich so schlecht wie behauptet wird oder ist es doch ein geniales Game. Wir werden sehen.

Samus' Geschichte

Metroid: Other M weist wohl die größte Story auf, die es jemals in einem Metroid gab. Während Samus in jedem Teil still schweigend herumlief und nur selten einen Schrei von sich gab, redet Samus hier ziemlich oft und in fast jeder Videosequenz. Ja genau: Videosequenz. Dieses Spiel beeinhaltet eine Menge Sequenzen, wovon diese von 40 Sekunden bis 6 Minuten lang sind. Die Sequenzen erzählen die Story rund um Samus und der Geschichte des Games weiter.
Samus' Charakter spielt eine ganz große Rolle. Sie wird leider etwas zu weich dargestellt. Beispiel gefällig? Sie trifft auf einen ihrer größten Feinde, den sie schon mehr als 4-mal besiegt hat, und fällt in ein Tiefes Loch der Gefühle. Sie steht einfach nur da, als wäre es das erste Mal, dass sie den Gegner wieder sieht. Gefühle sind schön und gut, aber es wurde hier übertrieben dargestellt. Die Synchronisation ist auf Englisch und, bis auf Samus, gut gelungen. Die Story ist gut gelungen und weißt manche Überraschungen auf.

Die Sache mit der Grafik

Grafisch ist Metroid: Other M für Wii-Verhältnisse gut und teilweise besser als Metroid Prime 3: Corruption. Sie weist zwar ein paar Fehler auf, wie verwaschene Texturen. Diese sind aber nicht weiter Tragisch. Das Spiel weist viele Details auf, die gut überzeugen. Manche Gegner ähneln sich im Aussehen und sind meistens nur durch die Farbe zu unterscheiden.

Von der Musik bekommt man leider nicht viel zu hören, sie ist zwar vorhanden, man bemerkt diese leider kaum. Dafür ist diese aber sehr gut gelungen.

Schwierige Steuerung

Das Spiel wird komplett mit der quer gehaltenen Wii-FB gespielt. Will oder muss man zur Ego-Perspektive wechseln muss man einfach zum Bildschirm zeigen. Dies geht recht leicht vonstatten und ist auch nicht sonderlich kompliziert. In der Third Person Ansicht wird Samus durch drücken des Steuerkreuzes gesteuert, gesprungen wird mit 2, geschossen mit 1 und durch drücken von A wird man zum Morph Ball. In der Ego-Perspektive hat man nur die Möglichkeit Missiles oder anderes abzufeuern, laufen ist nicht möglich. Durch genaues Timing des Drückens des Steuerkreuzes, hat man die Möglichkeit einem Angriff auszuweichen und seinen Beam sofort aufladen. Die Steuerung ist anfangs etwas kompliziert, es legt sich aber mit der Zeit und bereitet dann keine Probleme mehr.

Das Metroid Feeling fehlt

Das Spiel ist ziemlich linear aufgebaut, backtracking ist zwar vorhanden, steht aber nicht im Vordergrund. Man läuft im Prinzip die Wege entlang zum Missionsziel, manchmal ist man aber gezwungen, einen Umweg zu nehmen, da der direkte Weg versperrt ist. Es gibt 4 Sektoren und ein Labor, welches man betreten kann und muss. In jedem Sektor sind Items zum Sammeln enthalten. Manche kann man sofort einsammeln, während man bei den anderen erst warten muss, bis man die passende Ausrüstung bekommt.
Die Ausrüstung bekommt man aber nicht, indem man diese sucht, sondern sie wird von Adam freigeschaltet, sobald man einen bestimmten Punkt erreicht hat.

Team Ninjas "Metroid" Versuch

Spannung kommt auf
Gute Story
Über 2 Stunden Videomaterial
Gute Synchronisation…
…bis auf Samus
Samus wird zu weich dargestellt
Steuerung gewöhnungsbedürftig
Relativ Kurz

Das Spiel kommt nicht an die alten Teile dran, aber das muss es nicht. Einzig die Spielzeit ist sehr Gering. Nach ungefähr 8-10 Stunden sieht man den Abspann des Spiels. Dennoch ist es ein Spiel, welches zumindest Metroid Fans gespielt haben sollten.

Grafik:
Sound:
Steuerung:
Spielspass:
 
87%
Persönliche Bewertung des Benutzers
Copyright © 2007-2017 by WiiG | Alle Rechte vorbehalten
SchnäppchenAlle anzeigen
Datenbanksuche
Erweiterte Suche
Kategorien durchsuchen
Spielesammlung
Meine Spiele
192
Meine Lieblingsspiele
28
Meine Neuanschaffungen
0
Meine Neuerscheinungen
0
Meine Wünsche
8
Meine Bestellungen
0
Verschiedenes
Meine Charts
Meine bestbewerteten Spiele
Meine Freundescodes
Meine Diagramme
Meine Fotos (Showroom)
Meine Spielberichte
Community
Benutzerprofil aufrufen
Alle erstellten Themen finden
Alle Beiträge finden
Bewertungsbericht
Feedback
Gästebuch
Kontaktformular