Forum Chat Design wechseln Logout
Nicht angemeldet

Mega Hands-On bei Ubisoft

Autor: Samuel Röhlen (Sammydluxe) und Christian Levenig (prime) für WiiG13. Juli 2009

Am Dienstag hatte die WiiG-Redaktion die Möglichkeit, einige Stunden bei Ubisoft in Düsseldorf zu verbringen und dort neben den E3-Präsentationen von "Assassins Creed 2" und "Splinter Cell Conviction" drei Wii- und zwei DS-Titel anzuspielen. So durften wir bei "Red Steel 2" fleißig das Schwert schwingen, den Rabbids bei ihrer großen Sammelaktion in "Rabbids Go Home" helfen und spaßige Fußballmatches in Ubisofts Version von Mario Strikers Charged, die auf den Namen "Academy of Champions" hört, zocken. Auf dem DS warteten "C.O.P. The Recruit" und "Might & Magic: Clash of Heroes" auf unsere ungeduldigen Daddelfinger. Im folgenden werden wir nun unsere ersten Eindrücke dieser zum Teil heiß erwarteten Spiele schildern.

Red Steel 2

Kaum hatten wir den Raum betreten, stach ein Spiel grafisch heraus: Der Nachfolger zu einem der ersten Wii-Shooter Red Steel. Spätestens bei der Einführungssequenz reibt man sich mitunter verwundert die Augen und staunt, dass diese feine Grafik tatsächlich auf der Wii möglich ist. Ein cooler Comic-Stil, der schon beim ersten Blick zum Spiel passt und mit seinen vielen Details, schicken Explosionen und einer angenehmen Framerate schnell überzeugen kann. Was die meisten aber wohl noch mehr interessieren dürfte: Wie steuert sich das Game mit Wii Motion Plus? Beginnen wir von vorne. Man startet unbewaffnet und soll sich erstmal umschauen und bewegen. Das geht gleich flüssig und schlüssig von der Hand und zeigt gleich zu Beginn, dass uns hier wohl eine richtig gut Shootersteuerung erwartet. Als kurz darauf eine Pistole gefunden und eingesetzt wird, bestätigt sich dieser Eindruck. Etwas später finden wir dann endlich ein Schwert. Mit ein paar gekonnten Hieben nach links und rechts schnetzeln wir uns durch einen Bambusstrauch auf eine einsame Puppe zu. Sobald diese anvisiert ist, wird das Schwert gezogen und selbstverständlich erstmal betrachtet. Es sieht nicht nur richtig nett aus, sondern setzt auch jede Bewegung der Wiimote 1:1 um. Dann wird also munter drauf los geschlagen und egal ob von links nach rechts, von unten nach oben oder in einer schrägen Bewegung: Das virutelle Schwert setzt die ausgeführten Bewegungen meist genauso um. Ein wenig später treffen wir auf die ersten Gegner, deren Schläge geblockt werden dürfen, denen die Rüstungen vom Leibe geprügelt werden sollen und an denen man ein paar Finishing-Moves ausprobieren kann. Nach einigen erledigten und blinkend verschwundenen Gegnern erreichen wir einen Safe, der eine nette Idee beherbergt. Wenn man nämlich die Wiimote dreht und dabei ans Ohr hält, kann man es an drei Stellen leise klicken hören. Damit öffnet man den Safe und erhält ein wenig Gold. Eine schöne Sache, die einwandfrei funktioniert und auch nicht aufgesetzt wirkt. Hoffentlich schaffen es weitere derartige und optionale Features ins Spiel. Der Gesamteindruck von "Red Steel 2" war richtig gut. Die Optik punktet auf ganzer Linie, genauso wie auch die Steuerung einfach sofort ins Blut geht und zumeist butterweich funktioniert. Die Schwertsteuerung mit Wii Motion Plus macht Spaß, ist wesentlich genauer als beim Vorgänger und wird 1:1 umgesetzt. Bleibt wohl nur noch abzuwarten, wie viel die Story bieten wird, wie lange das Spiel motivieren und uns an die Wiis fesseln kann und wie hoch der Abwechslungs- und weitere Ideenreichtum sein wird.

Academy of Champions

Auf der E3 wurde ein Fußballspiel von Ubisoft enthüllt, im Stile der Mario Strikers-Titel darf man sich dabei mit Ubisoft-Helden die Bälle um die Ohren schießen. Stars von Ubisoft? Richtig, da gibt es schon einige: Ob ein Team voller Rabbids oder der große FC Ubisoft, bei dem dann Sam Fischer, der Prince of Persia, Rayman und Altair auflaufen, der Mix der Spieler ist wirklich gelungen und witzig. In der Testversion, die wir anspielen durften, konnte man alleine gegen den Computer oder gegen einen anderen Tester spielen und natürlich kam es so zum großen Messen des VfL Sammy de Luxe gegen den mächtigen 1.FC Prime. Nach kurzer Eingewöhnung wurden schnell die Blutgrätschen augepackt, schnelle Pässe gespielt und harte Schüsse auf die Tore abgefeuert. Schon im ersten Match wurden einige Dinge deutlich: Das Spiel verzichtet auf Wiimote-Fuchteleien und spielt sich ganz bequem per Fernbedienung und Nunchuk und auch wenn die Tastenbelegung erst gelernt werden möchte, hier wirkt nichts überladen oder aufgesetzt. Weiterhin spielt die Grafik nur auf durchschnittlichem Fußball-Niveau, dafür weiß die humorvolle Präsentation schnell zu überzeugen, die man gut mit den Rabbid-Titeln vergleichen kann. Auch fällt schnell auf, dass die Torhüter sehr stark sind und man die Hintermannschaften schon gekonnt ausspielen bzw. –foulen muss, damit die ersten Treffer fallen. Foulen darf man übrigens so oft und so hart, wie man möchte, dafür hält jede Spielfigur per Knopfdruck neben einem Sprint bei Ballbesitz auch eine ausweichende Spezialbewegung bereit. So hieß es im ersten Match noch 1:0 für den VfL Sammy de Luxe, doch schon eine Partie später, sah dieser sich mit 1:4 hinten liegen, der 1.FC Prime hatte mächtig aufgedreht. In einer spannenden Endphase konnte der VfL zwar noch auf 3:4 verkürzen, es war aber zu spät. In einem anderen Match kam es nach einem späten 1:1-Ausgleich noch zum Golden Goal, was natürlich auch viel Spannung mit sich brachte. Viele verschiedene Teams, eine humorvolle Aufmachung und vor allem enorm viel Spaß, so lautet das Motto von "Academy of Champions". Versprochen wurde uns noch ein spaßiger und motivierender Singleplayerpart mit einem Fähigkeitensystem und Pelé. Wenn da nichts mehr schiefgeht, steht einem richtig spaßigem Wii-Gekicke nix mehr im Wege.

Might & Magic: Clash of Heroes

Schon 23 Jahre ist die Serie Might & Magic alt. Nun bekommt auch der DS einen ersten Ableger, in den wir kurz reinschnuppern konnten. Bei einer kleinen Einführungsrunde und anschließenden Partie erwies das Spielprinzip sich als eine Mischung aus Strategie- und Puzzlespiel. Mit Einheiten einer eigenen Armee muss man abwechselnd Dreierreihen formen, die dann im nächsten Zug einen Angriff auf den Feind starten. Dabei hat jeder nur eine bestimmte Anzahl an Aktionen, außerdem gibt es Lebenspunkte, die bei Angriffen deutlich in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei den wenigen Anspielminuten hinterließ das Spiel einen ordentlichen Eindruck und dürfte bei Fans des Strategie-Puzzle-Mix durchaus Suchtpotential entwickeln. Ob es aber auch gestandene Might & Magic Veteranen überzeugen kann, muss sich aufrund der extremen Gameplay- und Grafikänderungen erst noch unter Beweis stellen. Nun muss sich nur noch zeigen, wie abwechslungsreich die Kampagne und wie umfangreich der Multiplayer-Part des Games sein werden.

C.O.P. The Recruit

C.O.P. sah nicht nur verdammt gut aus, sondern spielte sich bereits in den ersten Minuten angenehm einfach und dennoch spaßig. Das Spiel an sich erinnert an frühere GTA-Teile, man steuert seinen Protagonisten aus der 3D-Perspektive, wir dürfen fremde Autos "übernehmen" und nicht zuletzt gibt es wieder ein großes Waffenarsenal. Als Cop in einer amerikanischen Stadt haben wir einige Aufgaben zu erledigen, da wäre beispielsweise ein Casino, in dem wir eine wichtige Person finden müssen, eine Verbrecherbande in einem Lager und nicht zuletzt viele wilde Fahrten auf den Straßen. Auch die Steuerung konnte mit ihrem gekonnten Touchscreeneinsatz beim Schießen punkten. Auch wenn wir von der Story noch nicht viel mitbekommen haben, die ersten Spielminuten haben Spaß gemacht und die tolle Grafik überraschte alle. Ubisoft hat hier ein heißes Eisen im Feuer, das endlich ein würdiger GTA-Konkurrent werden könnte.

Rabbids Go Home

Last but not least hatten wir die Möglichkeit, einen Blick auf Ubisofts "Rabbids Go Home" zu werfen. Zunächst fiel auf, dass wir hauptsächlich in einem Einkaufswagen unterwegs sind und uns durch verschiedene Abschnitte im Spiel kämpfen, klettern und fahren. Das ist anfangs eine recht spaßige Sache, allerdings stellt man sich die Frage, ob das Spiel die gesamte Dauer über mit seinem Mario Kart ähnlichem Einkaufswagengerenne gut unterhalten kann. Grafisch bleibt man sich treu, die Objekte sowie die Rabbids sind wieder sehr humorvoll designt und inszeniert, ein optisches Highlight ist das Spiel aber sicher nicht. Im Gegensatz zu manch anderen Vorgängern war die Steuerung hier nicht selbsterklärend, in manchen Momenten wusste man nicht, was zu tun war. Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit steuerten wir unseren Wagen jedoch zielsicher um die Kurven und sammelten allerlei nützliche Gegenstände ein. Insgesamt blieb es bei einem netten ersten Eindruck, der aber hätte besser sein können, vor allem in Sachen Abwechslung und Einfallsreichtum.

Gesamteindruck

Samuel: Es war ein gelungener Nachmittag bei Ubisoft. Nach den sehr ansprechenden Präsentationen der HD-Spiele "Assassins Creed 2" und "Splinter Cell Conviction" durften wir uns auch an einigen Titeln für Nintendos Konsolen versuchen. "Red Steel 2" erfüllte dabei soweit alle Erwartungen und hinterließ einen richtig guten Eindruck. Nicht nur die für Wii-Verhältnisse äußerst gelungene Präsentation, auch eine tolle Steuerung und nette Ideen sorgten dafür, dass ich mich nun noch mehr auf den Release des Titels freue. Auch "Academy of Champions" hat alleine bei den Multiplayer-Partien für mächtig viel Spaß gesorgt. Wenn der Singleplayer das hält, was die Entwickler versprechen, steht hiermit ein weiteres Spiel auf meiner Must-Have-Liste. Als etwas enttäuschend habe ich das neue Rabbid-Spiel empfunden. Irgendwie ist es noch schwer vorstellbar, dass die dauerhafte Sammelei wirklich lange an die Konsole fesseln kann und so viel Spaß bereiten wird, wie die drei Party-Spiele mit den Hasen. GTA muss sich warm anziehen. Das ging mir bei den kurzen Ersteindrücken von "C.O.P. The Recruit" durch den Kopf, die Grafik und das Gameplay konnten sich sehen lassen. Bei "Might & Magic: Clash of Heroes" wurde schnell klar, dass es sich um ein Spiel für Genre-Fans handelt. Spaßig schien es durchaus zu sein und das potentielle Suchtgefühl ließ sich recht schnell erahnen. Meine Nummer 1 war "Red Steel 2", dicht gefolgt von der Spaßbombe "Academy of Champions" und dem gutaussehenden GTA-Konkurrenten. Ubisoft scheint mittlerweile zu wissen, wie man Nintendos Konsolen mit guten Titeln füttern kann.

Christian: Auch ich war von Ubisofts kommenden Titeln weitestgehend sehr angetan, insbesondere aber von Red Steel 2. Schon die grafische Präsentation und das fantastische Intro machen Lust auf mehr. Hier steht, sofern das Spiel auch in der finalen Version über die gesamte Dauer mit seinen spaßigen Schwertkämpfen überzeugen kann, ein potenzieller Hit an. Academy of Champions hatte zweifelsohne für großen Spaß gesorgt und inszeniert den Fußball einmal komplett anders. Die Kampagne verspricht ein umfangreiches Abenteuer zu werden, während man sich im Multiplayer mit seinen Kumpanen um den Ball streitet. Dann war da noch C.O.P, ein unscheinbares, kleines Modul, dass auf einem Tisch unauffällig herumlag. Niemand hatte gewusst, was für ein heißes Eisen dieses Spiel in Wirklichkeit ist, die ersten Spielminuten waren jedenfalls actionreich, optisch sehr gut präsentiert und steuerungstechnisch klasse durchdacht. Die beiden anderen Spiele, sprich Rabbids go Home und Might & Magic hatten es wahrlich nicht einfach, zwischen ihrer beeindruckenden Konkurrenz herauszustechen. Diese Titel werden wohl eher etwas für alteingesessene Fans sein, als für Serienneulinge, vor allem die Rabbids enttäuschten diesmal. An den dezent langweilige Fahrten im Einkaufswagen können sich höchstens noch Leute erfreuen, die von den weißen Hasen einfach nicht genug bekommen, der Rest wird sich wohl anders orientieren. Insgesamt ein äußert gelungener Nachmittag, an dem Ubisoft bewies, dass man auf Nintendos neuester Konsolengeneration sowohl grafisch wie auch spielerisch immer noch beeindrucken kann.

Copyright © 2007-2017 by WiiG | Alle Rechte vorbehalten
SchnäppchenAlle anzeigen
Anmelden & Registrieren
Registrieren
Passwort vergessen
Datenbanksuche
Erweiterte Suche
Kategorien durchsuchen
Zuletzt aktive User
ThomasB04:36
drsayers20:35
sebbbbe20:01
h1rsch19:53
A-Lee17:59
Toby1216:53
CaptainGloomy15:43
DarkWG13:52
Neuzugänge in der Datenbank
ACA NeoGeo: The King of...eShp
Rayman AdvanceVC
Rayman 3VC
Mononoke ForesteShp
Statistik
Mitgliederanzahl4.650
Gamebases3.118
Spieledatenbank9.667
Spiele in Gamebases199.196