Forum Chat Design wechseln Logout
Nicht angemeldet
Du bist nicht eingeloggt! Daher kannst du dieses Spiel auch nicht in deine Spielesammlung oder Wunschliste aufnehmen! Wenn du noch keinen Account bei WiiG hast, dann kannst du dich hier kostenlos registrieren.

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

Dieses Spiel besitzt bisher noch kein Mitglied
Es gibt derzeit keine Bewertungen für dieses Spiel
Detailinformationen
Spieltitel: Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2
Offizielle Wertung der WiiG-Redaktion
Alias: Nicht vorhanden
Spielekonsole: Nintendo 3DS
Publisher: GSP
Entwicklungsstudio: 
1st Playable Productions
Kategorie: Action, Adventure
Region: Europa (EU)
Format: PAL
Spieleranzahl: 1 Spieler
Mehrspielermodus: Nicht vorhanden
Online: Nein
Alterseinstufung: 
Features: Auch als Download erhältlich
Herstellerbeschreibung: Herstellerbeschreibung einblenden
Verkaufspreis: 
Amazon.de26,45 EUR zzgl. Versandkosten
Erscheinungsdatum: 30. September 2013

Review zu Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

Autor: Yvonne Fürnstahl (Yvi) für WiiG1. März 2014

Viele Filme bieten Potenzial für ein Videospiel, entsprechend viele Filmumsetzungen findet man in den Regalen der Videospielabteilungen. Leider ist nur ein sehr geringer Bruchteil wirklich spielenswert. Nachdem die Fortsetzung zum Kinohit Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen erfolgreich im Kino angelaufen ist bekommen wir auch schon eine 3DS-Version spendiert. Ob diese mit dem Film mithalten kann?

Welche Story?

Zu Beginn des Spiels steht uns vorerst nur einer der drei Modi zu Verfügung: Story. Klar, bei einem Spiel zu einem Film erwarten wir auch eine großartige, filmnahe Geschichte. Leider wird man diesbezüglich sofort enttäuscht. Das Spiel entpuppt sich als Geschicklichkeitsspiel welches sich hinter dem Titel des Kinofilms versteckt. Zwar dürfen wir die Charaktere des Films sehen, die uns mehr oder weniger die Geschichte erzählen aber ganz ehrlich: Wer denn Film nicht gesehen hat, kann absolut gar nichts damit anfangen. Und wer ihn kennt wahrscheinlich auch nicht. Die Story beschränkt sich auf zum Teil einzeilige Texte die die Charaktere von sich geben. Zwischensequenzen? Nope. Synchronisationen? Nope. (Abgesehen vom seltsamen Gequitsche eines Naschtieres). Interessante Hintergrundbilder oder Settings? Nope. Kurzum: Wir stehen vor einem Geschicklichkeitsspiel mit sechs Welten, die pro Welt einen (filmbezogenen) Hintergrund, einen (filmbezogenen) Charakter und verschiedene (aus dem Film bekannte) Naschtiere zeigen. Und natürlich jede Menge Lebensmittel – aber dazu nachher mehr. Vor Beginn jedes Levels gibt also der Charakter seinen Text von sich, der zum Großteil auf das Spiel und nicht auf den Film bezogen ist. Nach Beenden der sechsten Welt war es das dann und man hat das Gefühl, dass man gar keine Geschichte hatte. Im Grunde hat man also nur bekannte Charaktere und Settings, worüber wir bei einem Top-Gameplay gerne hinwegsehen. Leider ist aber auch hier nicht allzu viel zu holen.

The same procedure then last level

In den sechs Welten gilt es je sechs Level zu beschreiten. Leider sind diese im Grunde alle identisch. Das Spielprinzip ist dabei einfach. Wir sehen auf dem oberen Bildschirm das Setting und nach und nach herumfliegende Objekte. Bei diesen handelt es sich vornehmlich um Lebensmittel. Je nach Welt um Früchte, Süßigkeiten oder sonstiges Essen. Daneben fliegen auch Zeituhren, Metallgegenstände und mehr umher. Diese wurden der Umgebung zwar angepasst (so fliegen in der Welt "Soßenfluss" hauptsächlich Jalapenos und Nachos durch die Gegend während in "Gurkenhausen" viel Gemüse durch die Luft segelt) bieten dadurch aber nicht wirklich Abwechslung zu den vorherigen Welten. Diese umherfliegenden Objekte gilt es nun zu treffen. Dafür müssen wir auf dem Touchscreen die umherfliegenden Gegenstände durchstreichen bzw. über diese streichen. Während wir diese auf dem oberen Bildschirm richtig sehen, wird auf dem Touchscreen nur der Schatten angezeigt. Trotzdem kann man unproblematisch alles erkennen, weshalb ein Blick zum oberen Bildschirm im Hauptspiel absolut unnötig ist. Für jede erwischte Leckerei gibt es Punkte. Am oberen Bildschirm kann man eine Leiste erkennen, welche sich mit zunehmender Punktezahl füllt. Ist diese voll, hat man sein Ziel erreicht und gelangt auf jeden Fall in das nächste Level. Trotzdem kann man noch weiterhin Punkte sammeln, bis die Zeit des Levels abgelaufen ist. Neben dem Zeitlimit gibt es nur noch einen Faktor, der zum Scheitern führt: rot blinkende Gegenstände. Diese blinken nicht nur am oberen, sondern auch am unteren Bildschirm. Dabei handelt es sich einerseits um Bomben, welche zum sofortigen Scheitern des Levels führen oder um tickende Zeituhren, die die verbleibende Zeit reduzieren. Hat man jedoch schon sein Level-Ziel erreicht, kann man auch problemlos durch eine Bombe hochgehen oder die Zeit verringern, in den nächsten Level kommt man ja nun sowieso! Etwas Abwechslung bringt das Spiel dann in Form von veränderten Zielen. Während man in Level 1 bis 3 noch ein Punktelimit erreichen musste, darf man in den nächsten drei Level folgende Ziele erreichen:
1. Von allen herumfliegenden Gegenständen dürfen maximal drei nicht erwischt werden. Hier muss man das Level natürlich komplett beenden, d.h. man darf nicht vor Ablauf der Zeit ausscheiden. Wer es schafft, bis zum Ablauf der Zeit nicht mehr als drei Gegenstände zu verfehlen, gewinnt.
2. Von den herumfliegenden Lebensmitteln einer Art muss man vor Ablauf der Zeit insgesamt zehn Stück erwischen. So gilt es z.B. zehn Erdbeeren zu treffen. Alle anderen Sachen geben nach wie vor Punkte und nach dem Erreichen der zehn Erdbeeren kann man getrost wieder durch eine Bombe ausscheiden.
3. Bestimmte Objekte treffen, die mit einem Pfeil versehen sind, da diese mehr Punkte bringen.
Diese drei weiteren Level-Ziele ziehen sich durch alle Welten durch. Man macht also wirklich nichts anderes als Welt für Welt ein uns dasselbe Level zu spielen, mit ein und demselben Ziel, nur dass die Gegenstände sich ändern. Hier hätten wir uns viel mehr Einfallsreichtum gewünscht! Ob wir nun zehn Nachos für eine Party fangen müssen oder zehn Erdbeeren für die weitere Reise stellt für uns nicht wirklich einen großen Unterschied dar.
Nach sage und schreibe einer Stunde hat man auch schon die gesamte sogenannte Story mit all ihren Level beendet.

Aber da gibt es doch bestimmt noch mehr!

Natürlich! Neben der Story können wir uns auch an Herausforderungen wagen. Diese schalten wir durch den Hauptmodus und die dort zu sammelnden Gegenstände frei. So muss man z.B. eine bestimmte Anzahl an herumfliegenden Sardinen fangen um die Sardinensnack-Herausforderung freizuschalten. Wer jetzt großes erwartet wird jedoch wieder enttäuscht. Insgesamt gibt es gerade einmal vier Herausforderungen, welche sich vom Hauptspiel nicht gerade sehr unterscheiden. Bei der klassischen Herausforderung gilt es einfach nur so viele Fleischbällchen wie möglich zu treffen, bevor sie auf die Straße fallen. Sobald man eine der bekannten roten Bomben trifft oder sechs Fleischbällchen auf den Boden gefallen sind, hat man verloren. Hier gilt es stets den Highscore zu knacken. In der Gummibärchen-Herausforderung kommt zum ersten Mal der obere Bildschirm wirklich wichtig zum Einsatz. Es fliegen verschiedenfarbige Gummibärchen durch die Gegend, unsere Aufgabe ist es nur eine bestimmte Farbe zu treffen. Diese zu treffende Farbe wird am oberen Bildschirm angezeigt. Im unteren Bildschirm kann man nur die Schatten und somit nicht die Farben der Gummibärchen erkennen. Hier ist es also wichtig oben nachzusehen, ob die umherfliegenden Bärchen die entsprechende Farbe haben (z.B. Grün) und sie dann zu erwischen. Nach drei falschen Leckereien ist auch hier das Spiel beendet. Die vier Herausforderungen sind somit nur Highscore-Spiele die im Grunde wie das Hauptspiel aufgebaut sind.

Bitte etwas extra Soße zu meinen Fleischbällchen!

Jeder liebt Extras, das haben sich auch die Entwickler gedacht und ein paar davon ins Spiel eingebaut. Diese findet man im Menü "Labor". Dort kann man unter Extras den Hintergrund des unteren Bildschirms ändern. So sieht man dann das Gesicht eines bekannten Charakters aus dem Film. Sieben verschiedene gibt es dabei freizuschalten. Unter Sammlerstücke findet man drei Gegenstände, die noch gefüllt werden müssen. So kann man hier seine Sardinen in der Sardinenbox begutachten und Stück für Stück einen Kuchen- und Törtchen-Teller füllen. Unter Naschtiere bekommt man eine Sammlung der freigeschalteten Naschtiere. Was man mit diesen machen kann? Nichts. Weder per Klick Infos erfahren noch näher hinzoomen. Nein, nur im Kleinformat betrachten. Das letzte Extra sind die Erfindungen. Diese kann man, wenn man im Hauptspiel durch das Erreichen bestimmter Punktzahlen Baupläne freigeschaltet hat, zusammensetzten. Dafür muss man, wer hätte es gedacht, die benötigten Gegenstände per Strich über dem Touchscreen treffen. Hat man sie gebaut, tauchen sie in den Leveln des Hauptspiels auf und geben mehr Punkte. Wirklich motivierend ist auch das nicht, denn auch hier gibt es nur vier Erfindungen zu erstellen. Insgesamt bietet das Spiel leider keinen allzu großen Umfang.

In jedem Level (der Story) kann man zwar drei Sterne erreichen, jedoch schafft man dies meist schon in 80 % der Level beim ersten Versuch. Wirklich schwierig ist das Spiel nicht gerade. Auch wenn der Schwierigkeitsgrad in den späteren Welten zunimmt, so liegt das nur am etwas schnelleren Spielfluss. Insgesamt bleibt das Spiel konstant einfach.

Grafik, Sound und Touching

Grafisch bietet das Game nichts besonders. Die Figuren sind zwar erkennbar und im selben Comicstil wie im Film, jedoch sind der triste Hintergrund und der noch viel tristere Touchscreen nicht förderlich für den Gesamteindruck. Auch das der Touchscreen konsequent nur den Schatten des am oben gezeigten Bildschirms wiedergibt ist unverständlich. Warum konnte man im Menü nicht die Möglichkeiten am unteren Bildschirm in Farbe darstellen? So mussten wir oben schauen was wir wollen und unten den passenden Schatten dazu durchstreichen. Sehr seltsame Lösung! Zu Gute halten möchten wir dem Spiel wenigstens, dass es den 3D-Effekt unterstützt und etwas Bewegung (Fließen des Soßenflusses, Herumwackeln der Naschtiere) ins obere Bild gebracht hat. Auch wenn der 3D-Effekt etwas untergeht, da man sich eher am tristen Touchscreen orientiert.
Musikalisch bekommt man eine Vertonung die problemlos einfach abgeschaltet werden kann. Gebraucht wird sie nicht wirklich.

Die Steuerung funktioniert wie sie soll, viel zu sagen gibt es da nicht. Gespielt wird nur per Touchpen. Zum Wählen einzelner Menüpunkte sowie zum Treffen von Gegenständen wird immer der Stylus über das Touchped gezogen. Das funktioniert einwandfrei.

Und wieder eine miese Filmversoftung!

Bekannte Charaktere und Settings aus dem Film
Sehr einfacher Schwierigkeitsgrad
Nur eine Stunde Spielzeit
Simples, sich wiederholendes Gameplay
Langweilige Extras

Was das Spiel jetzt genau mit Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 zu tun hat, ist fraglich. Die eingebaute Ministory und die verwendeten Charaktere sind für mich keine Rechtfertigung. Ich erwarte hier ein Spiel, dass mich den Film nachspielen lässt. Kein Geschicklichkeitsspiel, dass nur in das Thema gepresst wurde und mit allen anderen Themen, oder ganz ohne, auch super geklappt hätte. 30 Euro für ein Spiel das in einer Stunde durch ist und mit den Extras weniger als 30 Minuten begeistern kann? Nein, danke! Als eShop-Titel zum Schnäppchenpreis wäre der Titel wohl besser aufgehoben gewesen. Das Gameplay und der Schwierigkeitsgrad richten sich allgemein eher an Kinder. Diese können wohl auch über die schlichte Spielmechanik und die nicht vorhandene Story hinwegsehen. Für mich ganz klar ein langweiliger Titel der nahezu keine Abwechslung bringt und obendrauf noch unverschämt wenig Umfang mitliefert!

Wir bedanken uns bei GSP für die freundliche Bereitstellung des Testexemplars!

Grafik:
Sound:
Steuerung:
Spielspass:
 
45%
Offizielle Bewertung der WiiG-Redaktion
Copyright © 2007-2017 by WiiG | Alle Rechte vorbehalten
SchnäppchenAlle anzeigen
Anmelden & Registrieren
Registrieren
Passwort vergessen
Datenbanksuche
Erweiterte Suche
Kategorien durchsuchen
Zuletzt aktive User
Blackstyler05:00
Dade04:13
soul03:22
Yoda_FDS00:21
Bone198800:17
-Volke-00:02
Yvi21:56
PeterGerri21:42
Neuzugänge in der Datenbank
Miitopia3DS
KamikoeShp
ACA NeoGeo: Over the TopeShp
Use Your WordseShp
Statistik
Mitgliederanzahl4.647
Gamebases3.115
Spieledatenbank9.641
Spiele in Gamebases198.891