Forum Chat Design wechseln Logout
Nicht angemeldet
Du bist nicht eingeloggt! Daher kannst du dieses Spiel auch nicht in deine Spielesammlung oder Wunschliste aufnehmen! Wenn du noch keinen Account bei WiiG hast, dann kannst du dich hier kostenlos registrieren.

K11: Kommissare im Einsatz

Dieses Spiel besitzt nur ein einziges Mitglied
Es gibt derzeit keine Bewertungen für dieses Spiel
Detailinformationen
Spieltitel: K11: Kommissare im Einsatz
Offizielle Wertung der WiiG-Redaktion
Alias: Nicht vorhanden
Spielekonsole: Nintendo DS
Publisher: SevenOne
Entwicklungsstudio: Nicht vorhanden
Kategorie: Action
Region: Europa (EU)
Format: PAL
Spieleranzahl: 1 Spieler
Mehrspielermodus: Nicht vorhanden
Online: Nein
Alterseinstufung: 
Features: Nicht vorhanden
Herstellerbeschreibung: Nicht vorhanden
Verkaufspreis: 
Amazon.de29,99 EUR zzgl. Versandkosten
Erscheinungsdatum: 12. April 2010

K11: Kommissare im Einsatz

Autor: Max Labeschautzky (Metal_Warrior) für WiiG23. Mai 2010

Auch auf dem DS darf nach dem Vorbild der SAT 1 Serie gerätselt werden. Ob das nun eher das Grauen im Doppelpack ist oder eine brauchbare mobile Alternative?

Wiederholungstäter

Auf den ersten Blick scheint sich die Handheldfassung nicht von seinem Wii-Pendant zu unterscheiden. Wir übernehmen die Rolle eines K11-Neulings und müssen gemeinsam mit Serienstars Alexandra Rietz und Michael Naseband eine Handvoll Kriminalfälle lösen. Die Handlung und auch der eigentliche Ablauf der einzelnen Fälle ist im Großen und Ganzen identisch zu Wii-Version: Jeder Fall ist in mehrere Kapitel unterteilt. Als erstes steht das Untersuchen des Tatortes an. In einer 3D-Umgebung suchen wir nach allerlei Objekten, welche Beweise sein könnten und untersuchen selbige anschließend in unserem Inventar. Leider ist die DS-Fassung genauso eingeschränkt und linear wie die „große“ Version: Es geht immer erst dann in der Handlung voran, wenn alle Beweise gefunden wurden; uns wird stets sofort gesagt, was ein Beweis ist und was nicht; auch der Einsatz von Gadgets ist wieder komplett vorgeschrieben.
Zurück auf dem Revier erfolgt das immer noch fragwürdige und aufgezwungene Einzeichnen auf einer Karte, wo sich welcher der gefundenen Gegenstände befunden hat (was dank des Tochscreens zwar immer noch nervig aber immerhin schneller überstanden ist); sowie die genretypischen Frage- und Antwortspielchen mit unseren Kollegen. „Welche Gegenstände hast du gefunden?“, „Was für ein Symbol befand sich auf der Einkaufstüte“ und „Was befindet sich im sicher gesellten Koffer?“ sind Beispiele für die nicht gerade kreativen Fragen.
Wer seine Verdächtigen schließlich einkassieren will, muss sie natürlich erst noch vernehmen, was über Adventure typische Multiple Choice Dialoge funktioniert – harm- und anspruchslos aber eine recht spaßige Angelegenheit; im Gegensatz zum restlichen, reichlich schnarchig designten Hauptspiel.

Es geht doch?

Inhaltlich sind Wii- und DS-Spiel wie zwei Erbsen in einer Schote. Dennoch fallen beim Starten der DS-Variante vor allem positive Überraschungen auf: Zum einen kommt der Mix aus 2D-Standbildern und 3D-Grafik der Technik der Wii-Version überraschend nahe, übertrifft diese sogar in einigen Bereichen. Die Standbild-Optik ist auch nicht lebloser als die Tote-Hose-Räume der stationären Version, bieten dafür aber mehr Details; während die 3D-Tatorte zwar naturgemäß pixeliger daherkommen, dafür aber mit angenehmeren Farben und bedeutend mehr Bildschärfe punkten. Insgesamt wird eine recht ordentliche Leistung erbracht, die sich nicht referenzverdächtig ist, sich aber auch nicht hinter großen DS-Titeln verstecken muss. Leider verschenkt das Spiel einen Teil seiner Grafikqualität wieder durch die Dialoge mit den Kollegen: Standbilder in denen sich zwischen den Sätzen ruckartig die Haltung unseres Gesprächspartners ändert wirken ausgesprochen komisch – leider unfreiwillig komisch. Sei es drum, grafisch geht der Titel absolut in Ordnung.
Düsterer steht es da um den Sound bestimmt: Keine Sprachausgabe und noch mal lahmere Musikkompositionen überzeugen ebenso wenig, wie die penetrantesten Schrittgeräusche seit Disaster: Day of Crisis.

Die Steuerungsmechanik ist der Heimkonsole hingegen um Lichtjahre voraus: Statt merkwürdiger Experimente wird per Steuerkreuz und Touchscreen nach Metroid Prime Hunters Manier gezockt – das funktioniert gut, lediglich die Drehgeschwindigkeit gibt sich quälend langsam. Das Anklicken von Hotspots funktioniert weitestgehend sauber, kommt aber auch nicht ohne Ausfälle aus. Nervige Probleme gibt es zuweilen beim Einsatz mancher Gadgets: So wählt sich der Pinsel zum Nehmen von Fingerabdrücken ständig mitten während der Benutzung selbst wieder ab, was schon mal zur Geduldsprobe werden kann.

Besser ist leider nicht gleich gut...

Gelungene Grafik
Besser als das Wii-Pendant…
… was leider keine Kunst ist
Linear und ohne jede Spannung
Zu kurz und ohne Anreiz für erneutes Spielen

Inhaltliche Unterschiede zwischen DS und Wii fallen nur Kennern beider Versionen auf (mein Beileid an alle solchen), dennoch gilt: Wenn es denn unbedingt ein K11-Spiel sein muss, dann greift lieber zur Handheldfassung. Die steuert sich sauberer, der episodenhafte Aufbau kommt einem schnellen Zock für Zwischendurch zugute und technisch verliert der Handheld auch kaum. Diese Vorteile übertünchen letzten Endes aber nicht die Nachteile des Games: Unspektakulär in der Handlung, viel zu linear im Gameplay und zu kurz gibt sich der höhepunktlose Spielablauf. Insofern gilt auch für Serienfans, dass sie das Spiel besser im Regal liegen lassen. Die Handheld-Kommissare sind zwar das kleinere Übel, nichts desto trotz aber immer noch ein Übel.

Grafik:
Sound:
Steuerung:
Spielspass:
 
45%
Offizielle Bewertung der WiiG-Redaktion
Copyright © 2007-2018 by WiiG | Alle Rechte vorbehalten
SchnäppchenAlle anzeigen
Anmelden & Registrieren
Registrieren
Passwort vergessen
Datenbanksuche
Erweiterte Suche
Kategorien durchsuchen
Zuletzt aktive User
Bone198806:53
oliver1234503:33
Schmid200002:12
Pikamoon23:29
Jakon22:24
Chibilein22:19
arnfear22:10
Darkfire19:44
Neuzugänge in der Datenbank
Dungeon RusherseShp
Jurassic PinballeShp
Enigmatis 2: The Mists...eShp
Mecha StormeShp
Statistik
Mitgliederanzahl4.659
Gamebases3.128
Spieledatenbank10.492
Spiele in Gamebases203.344