Startseite  


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 6 Bewertungen - 3.83 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dein letzter Kinofilm?
03.12.2014, 07:38
Beitrag #876
RE: Dein letzter Kinofilm?
(22.11.2014 07:16)Dragon schrieb:  Die Tribute von Panem - Mockingjay Part 1

Warum musste das letzte Buch unbedingt in zwei Filme aufgeteilt werden? Geldmacherei hoch 10!
Positiv finde ich, dass der Film wirklich sehr nah am Buch ist. Allerdings ist dadurch der Film für mich nur so lala... eben so, wie ich die erste Hälfte vom Buch fand. Nichts Berauschendes, es gab irgendwie keine wirklichen Höhepunkte... Einen Kinobesuch definitiv nicht wert. [5/10]
Dafür freue ich mich jetzt umso mehr auf Part 2. Aber dafür wieder ein Jahr warten...

Finde interessant, wie die Meinungen hier mal wieder auseinandergehen. Manche Kritiken schreiben von Schund, andere finden, dieser sei der bislang beste Teil. Ich habe das Buch bislang noch nicht gelesen, muss ich vorher unbedingt noch machen.

Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.12.2014, 09:46
Beitrag #877
RE: Dein letzter Kinofilm?
Also ich fand ihn auch nicht so toll. Das liegt aber auch daran, dass die erste Hälfte des Buches einfach nicht für das Medium Film geeignet ist. Es geht einfach so viel in Katniss´Kopf vor, von denen der Leser weiß, der Kinobesucher aber absolut keine Ahnung hat und es auch, trotz guter schauspielerischer Leistungen, nicht mal im Ansatz haben wird. Das Problem zieht sich zwar durch alle Filme, aber wird hier deutlicher dadurch, das nicht wirklich viel passiert.


I was frozen today!
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.12.2014, 00:01
Beitrag #878
RE: Dein letzter Kinofilm?
Habe ihn die Tage ebenfalls gesehen und kann mich eigentlich Thomys Meinung anschließen. Der Film ist gut, wenn man die Bücher gelesen hat und weiß wie es in Katniss aussieht. Guckt man den Film ohne jegliche Vorkenntnisse, passiert nicht viel und es könnte ziemlich öde werden. Unknw

“We’re all stories, in the end. Just make it a good one, eh?”
— The Doctor
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.12.2014, 11:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.12.2014 11:52 von Dragon.)
Beitrag #879
RE: Dein letzter Kinofilm?
Bereits pünktlich am 10.12. im Kino gesehen... Natürlich ist die Rede von:

Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere

Der letzte Teil der Hobbit-Trilogie. Was waren wir nach dem Cliffhanger in Smaugs Einöde nicht gespannt, wie Peter Jackson diesen auflöst. Im Gegensatz zur Überleitung vom ersten zum zweiten Film war hier schon ein extremer Cut zu verspüren. Wahrscheinlich exakt die Stelle, an der mal eben aus zwei schließlich drei Filme wurden.
Und leider, leider - ich glaube so viel darf verraten werden - wird das Geschehen mit Smaug schneller abgehandelt, als der tatsächliche Filmtitel auf dem Bildschirm aufleuchtet... Und damit war das Highlight für mich leider schon vorbei...
Zum Rest muss ich nicht viel sagen. Die erste Hälfte ist noch sehr toll gemacht. Man sieht, wie sehr sich Thorin verändert, wie eiskalt und arrogant Thranduil ist und so weiter und sofort...
Die zweite Hälfte besteht dann auch fast komplett aus der titelgebenden Schlacht. Und somit war die Namensänderung des dritten Teils von "Hin und zurück" zu "Die Schlacht der fünf Heere" auch gerechtfertigt. Mit ersterem hatte es nämlich gar nichts zu tun. Während im Buch Bilbos Weg zurück ins Auenland noch einmal viele Schauplätze aufgreift, ist das im Film mit vielleicht 2 Minuten - und einer einzigen Einstellung - getan, bis er endlich wieder zu Hause ist. Ganz zum Schluss ist dann eine ganz nette Überleitung zu Herr der Ringe, allerdings hätte mir der Schluss des Buches auch hier wesentlich besser gefallen.
Im Großen und Ganzen ist der letzte Teil für mich leider auch der schwächste der gesamten Trilogie. Zwar hat er wieder einmal sehr schöne Bilder und eine stimmungsvolle Atmosphäre, allerdings passiert storytechnisch kaum etwas - da die Schlacht im Buch auch nur auf ein paar wenigen Seiten abgehakt wird...

Und während ich bei Smaugs Einöde wegen der Schubkarre im flüssigen Gold den Kopf schütteln musste (jaja, Gold hat einen weitaus niedrigeren Schmelzpunkt als Eisen, trotzdem müsste es für Thorin darin ziemlich heiß werden, da Eisen nun mal ein sehr guter Wärmeleiter ist) - gab es so eine Szene leider auch im letzten Film. Ich sage nur Legolas und "die fliegende Treppe" - der Saal hat gegrölt vor Lachen...
Fazit: [7/10]

Oh und noch etwas zu Tauriel:
Es ist ja so eine Sache, eine Figur einzubauen, die es nicht in der Romanvorlage gab, und die auch nicht im Herrn der Ringe auftaucht, dennoch finde ich es unausgesprochen schade, das Schicksal dieser Figur einfach offen zu lassen...

Twttr500pxBlogPSN
[Bild: dus9uhqs.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2014, 21:09
Beitrag #880
RE: Dein letzter Kinofilm?
Haben uns heute auf Der Hobbit angesehen.

Wir haben ihn in 3D angesehen, dadurch war die Atomosphäre und die Bilder schon ganz gut. Aber wie Dragon schon sagte kaum Inhalt. Das Wenige wurde aufgeblasen. Ich denke es hätte gereicht 2 Teile draus zu machen. Mir war es zu langweilig, zu wenig Story.
Das mit Legolas und der Treppe war super, er ist einfach ein cooler Charakter.
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.12.2014, 10:39
Beitrag #881
RE: Dein letzter Kinofilm?
Kann mich da den Vorrednern eigentlich nur anschließen. Wir waren ebenfalls in Der Hobbit - Die Schlacht der Fünf Heere und insgesamt fand ich den Film auch eher langweilig. Vor allem der Anfang war mir viel zu kurz und knapp gehalten, vor allem für das Trara das vorher darum gemacht wurde.

Trotzdem ein schöner Film, zwei hätten es aber auch getan Smile

[Bild: 423197.png]
Nintendo Network ID (WiiU/3DS): WiiG-Yvi u. WiiG-Yvi.II
Die Sammlung
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.01.2015, 10:46
Beitrag #882
RE: Dein letzter Kinofilm?
96 Hours - Taken 3

Gewohnte Liam Neeson-Action. Dieser Teil mit einem etwas anderen Konzept, das durchaus interessant ist. Die ersten beiden Teile waren jedoch um einiges spannender.
Daher ein solider Abschluss der Trilogie (mal angenommen es stimmt, dass dies der letzte Teil sein soll). [6/10]

Twttr500pxBlogPSN
[Bild: dus9uhqs.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.01.2015, 11:05
Beitrag #883
RE: Dein letzter Kinofilm?
Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere
Ich fand ihn gelungen und die Kritik im Voraus konnte ich größtenteils nicht so nachvollziehen, ein paar Mängel aber nichts Großes

[Bild: DarthPhobos.jpg]
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.02.2015, 18:28
Beitrag #884
RE: Dein letzter Kinofilm?
Wir waren die letzten Tage in:

Baymax - Ein Robowabohu
Der Film hatte eigentlich echt Potenzial. Leider war er zu schnell durchschaubar und die ganze Geschichte zu abgedreht und für uns unspektakulär. Einige richtig gute Witze waren dabei aber das war es auch schon. Auch das Ende hat dann leider noch mal einen faden Beigeschmack hinterlassen. Für das Kino hat sich der Film meiner Ansicht nach nicht gelohnt. Da hätten wir ruhig noch warten können.

The Imitation Game
Die Art und Weiße wie der Film gemacht wurde war einerseits klasse, andererseits aber auch etwas nervig. Nichts desto trotz war der Film echt gut, vor allem da er ja eine wahre Begebenheit wiedergibt. Den Film kann ich empfehlen. Der Hauptstar hat seine Rolle mal wieder famos gespielt, irgendwie scheint er einfach für die Rolle von Insich-gekehrte Genies gemacht zu sein Biggrin

[Bild: 423197.png]
Nintendo Network ID (WiiU/3DS): WiiG-Yvi u. WiiG-Yvi.II
Die Sammlung
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.03.2015, 07:55
Beitrag #885
RE: Dein letzter Kinofilm?
American Sniper

Ich mag keine Kriegsfilme.
Ich mag den übertriebenen amerikanischen Patriotismus nicht.
Ich mag keine Filme, dessen Ende man schon vorher kennt.
Und doch hat mich American Sniper von den Socken gehauen! Chapeau, Clint Eastwood! Grandiose Leistung von Bradley Cooper!

Zitat:U.S. Navy SEAL Chris Kyle hat bei seinem Einsatz im Irak eine einzige Aufgabe: seine Kameraden zu schützen. Seine überragende Treffsicherheit rettet auf dem Schlachtfeld unzähligen Soldaten das Leben, und als die Berichte seiner mutigen Taten die Runde machen, verdient er sich den Spitznamen „Legende“. Doch auch auf der Seite des Feindes wird sein Name bekannt: Als ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wird, gerät er ins Visier der Aufständischen. Einen ganz anderen Kampf muss er an der Heimatfront bestehen: Wie soll er sich als Ehemann und Vater bewähren, wenn die halbe Welt zwischen ihm und seiner Familie liegt?
Trotz der Gefahr und der gravierenden Auswirkungen auf seine Lieben daheim bewährt sich Chris auf vier grauenhaften Einsätzen im Irak, wobei er persönlich für das SEAL-Motto einsteht, dass „kein Mann zurückgelassen wird“. Doch als er endlich zu seiner Frau Taya Renae Kyle (Sienna Miller) und zu seinen Kindern zurückkehrt, merkt Chris, dass es der Krieg ist, den er nicht hinter sich lassen kann.

Bis zum Ende des Films wurde ich innerlich immer unruhiger. Und als dann zum Abspann auch noch Originalaufnahmen gezeigt wurden, liefen sogar mir die Tränen... [8/10]

Twttr500pxBlogPSN
[Bild: dus9uhqs.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.05.2015, 13:15
Beitrag #886
RE: Dein letzter Kinofilm?
Run all Night
Liam Neeson vs. Ed Harris. Grandios! Spannend bis zum Schluss! [9/10]

A World Beyond (Tomorrowland)
Schwierig, schwierig. Hatte mich sehr auf den Film gefreut. Letztendlich spielt er kaum "in" Tomorrowland. Es geht vielmehr darum, wie die Protagonisten dorthin gelangen.
Die Story an sich wurde auch ziemlich verschachtelt, sodass ich mich gegen Ende - als die Story quasi aufgelöst wurde - nur gefragt habe: "Häh? Und damit ist jetzt Friede, Freue, Eierkuchen?".
Nichtsdestotrotz ist der Film bildgewaltig, hat eine gute Atmosphäre und ist stellenweise mega lustig! [7/10]

Twttr500pxBlogPSN
[Bild: dus9uhqs.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.07.2015, 16:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.07.2015 16:41 von Dade.)
Beitrag #887
RE: Dein letzter Kinofilm?
Jurassic World

Ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll. Ich habe nicht viel vom Film erwartet. Nicht, nachdem ich den Trailer gesehen hatte. Aber... der Film hat es unterboten. Nach dem Ende war ich fast schon sauer, dass ich ins Kino gegangen bin. Der Film hat es geschafft so viele Fehler einzubauen, dass man sich nicht in den Film versinken lassen konnte. Das ist mir beim ersten Ansehen eines Filmes noch nie so schlimm ins Gesicht gedrückt bekommen, wie bei diesem Film.
Einige Beispiele im Spoiler. [3/10]

1. Die DNA eines Tintenfisches in einen Saurier? Tintenfische sind wirbellos, wärend Saurier Reptilien sind.
2. Nach Informationen des 1. Teils läuft ein T-Rex etwa 40 KM/H. Die neue Züchtung hat zudem noch etwas vom Raptor in sich und ist daher vermutlich noch etwas schneller. Dennoch entkommen 2 Kinder zu Fuß der Züchtung?
3. Eine Frau auf Pöms läuft zu Fuß vor dem T-Rex weg?
4. Ein Raptor SAGEN dem Rex, dass er die Menschen gehen lassen sollen... und er hört auf den kleinen Raptor.
5. Der Pteranodon ist ein Fischfresser. Nachdem das "Vogelhaus" zerstört wurde und die Flugsaurier panisch weggeflogen sind, hatten sie auf der Flucht nichts besseres zu tun, als Menschen anzugreifen. (Das Verhalten kennt man ja von Pelikanen. Wenn man die Aufscheucht, fressen die auch kleine Kinder beim Versuch ihr Leben zu retten.)
6. Von den Jagdhund-Raptoren und dem Militär will ich nichtmal anfangen.

Positivste Szenen sind zum einen das Auffinden des alten Parks (Wenn auhc nur kurz) und der Themesong des ersten Films, der immer mal wieder eingespielt wird.

[Bild: dade.jpg]
It has begun: [Bild: 8096-22.jpg]
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.07.2015, 22:31
Beitrag #888
RE: Dein letzter Kinofilm?
Kommen gerade aus der Sneak Preview von "Horns" (mit Daniel Radcliffe). Der Film basiert auf der gleichnamigen Geschichte von Joe Hill (Stephen Kings Sohn) und handelt von Ig, der beschuldigt wird seine Freundin umgebracht zu haben. Eines morgens wachsen ihm Hörner und seitdem erzählen ihm Leute, denen er begegnet, von ihren bösesten Gedanken (was durchaus teilweise die ehrlichsten Dialoge darstellt, die man jemals im Leben hören wird - und dadurch auch ungemein witzig ist!). Mit dieser Fähigkeit macht sich Ig auf die Suche nach der Wahrheit.
Immer wieder gibt es längere Flashbacks in Igs Kindheit, in der nach und nach beleuchtet wird, wie es überhaupt zum Mord kam.
Wäre das Ende des Filmes nicht so sonderbar absurd, sondern "normal" gewesen, hätte ich den Film als sehr originell bezeichnet. Aber das war dann doch zuviel des Guten (muhaha!). Damit leider nur Mittelmaß: 5/10.

Twttr500pxBlogPSN
[Bild: dus9uhqs.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.08.2015, 00:00
Beitrag #889
RE: Dein letzter Kinofilm?
Dragon, hast du "Teufekszeug" gelesen? Ich schon und bin ziemlich neugierig auf "Horns" und möchte mich nicht spoilern lassen. Möchte nur gerne wissen, ob das Ende ähnlich ist.
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.08.2015, 14:36
Beitrag #890
RE: Dein letzter Kinofilm?
Wir haben uns Minions angeschaut. Na, was soll man dazu schreiben? Er ist eigentlich ziemlich genau wie erwartet: Witzig und unterhaltsam. Und natürlich knuffig. Ein weiterer, sehr gelungener Animationsfilm. Wink

Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.08.2015, 00:24
Beitrag #891
RE: Dein letzter Kinofilm?
Zum einen Minions, was ein echt gelungener Film war! Im Vorfeld wurde so viel negatives geredet dass ich nicht mehr viel erwartet hatte. Dann hat er mich aber richtig begeistert. Geniale Gags - die Minions eben Biggrin

Pixels
Auch hier war im Vorfeld eine richtig miese Bewertung online gestellt worden. Bei den Amerikanern kam der Film wohl nicht so gut an. Vor allem viele junge Leute haben schlechte Wertungen verteilt. Ich bin froh dass ich trotzdem ins Kino bin denn der Film hat sich gelohnt! Die haben sich echt Mühe gemacht alte Klassiker der Arcade Zeit darzustellen und lustig war er zudem auch noch. Wer für Nostalgie zu haben ist und dann auch noch die Titel selbst gespielt hat oder zumindest sie kennt, der kann eigentlich mit dem Film nicht viel falsch machen. Das sehen wohl auch die älteren Personen die den Film gleich mal viel besser bewerten und die Europäer im allgemeinen - die heben die Wertung Gott sei Dank wieder an. Klare Empfehlung meinerseits für Videospielnerds!

[Bild: 423197.png]
Nintendo Network ID (WiiU/3DS): WiiG-Yvi u. WiiG-Yvi.II
Die Sammlung
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.09.2015, 21:56
Beitrag #892
RE: Dein letzter Kinofilm?
Auch ich war mal wieder im Kino, jedoch nicht in "Minions". Mir gehen die inzwischen echt auf den Zeiger, die Viecher sieht man ja überall!
Werde ich mir mal bei Gelegenheit auf DVD oder im TV geben.

Stattdessen sah ich mir zuletzt diese beiden Filme an:

Ted II

Obwohl ich Seth MacFarlane nicht leiden kann und mir seine banalen Animationsserien allerhöchstens mal ein müdes Lächeln entlocken können, sah ich mir damals bereits den ersten Teil im Kino an. Und war doch recht positiv überrascht, es gab viel zu lachen. Obwohl die Idee nicht so ganz neu war, South Parks Towelie lässt grüßen. Die Fortsetzung ist allerdings schwächer, in mehrfacher Hinsicht. Die ewig gleichen (und somit leider verharmlos wirkenden) Kifferzoten plus eine viel zu dick und mit erhobenem Zeigefinger aufgetragene "Botschaft" ermüden eher. Insgesamt ist der Film aber okay.

6/10

Pixels (3D)

Ich stimme Yvi zu, der Film ist absolut empfehlenswert! Mir war natürlich sofort klar, dass ich mir Pixels ansehen muss. Gerade die schlechten Kritiken bestärkten mich noch zusätzlich. Meine Erwartungen wurden erfüllt, so was sieht man gerne im Kino. Actionreich und witzig, nicht nur dank der hervorragenden Spezialeffekte fühlt man sich echt wie in einem Videospiel. Dazu gibt's noch Seitenhiebe auf moderne Spielereihen. Es gibt so viele Charaktere zu entdecken, selbst Mario huscht kurz durchs Bild. Auch schön, dass Q*bert eine größere Gastrolle hat. Und dann noch diese Lady Lisa... Biggrin
Insgesamt eine tolle Hommage an klassische Videospiele und die 80'er Jahre. Unabhängig davon fühlte ich mich zum wiederholten Mal vollkommen darin bestätigt, einen Scheiß auf die Meinung sogenannter Kritiker zu geben. Seien es nun professionelle oder gewöhnliche Internetuser.
Somit gehört Pixels tatsächlich zu den wenigen echt gelungenen Videospielverfilmungen. Einfach sehr unterhaltsam, eben wie ein Arcade-Klassiker!

9/10


[Bild: RetroWarrior.jpg]
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2015, 17:46
Beitrag #893
RE: Dein letzter Kinofilm?
Mein letzter Film war Jurassic World, ist aber schon etwas her. Da ich die ersten 3 Teile sehr gut fand, mochte ich auch diesen. Ich steh irgendwie auf so was, kann aber auch gut verstehen, wenn ihn jemand für Müll hält. Biggrin

Wertung: 7/10

Games and WiiG forever! Yahoo
[Bild: soren12.jpg]
Gaming PC: Windows 8.1 64 Bit, Intel Core i5-3570, 3,4 GHz(4 CPUs), AMD Radeon 7800 Series HD, AMD HD Audio Dev
PS4 500 GB
PS3 500 GB Slim
WiiU 32 GB
3DS XL Blau
iPhone 6 Plus 64GB Gold *_*
iPad 4 16 GBSchwarz
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2015, 18:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.09.2015 18:36 von Dragon.)
Beitrag #894
RE: Dein letzter Kinofilm?
Gestern waren wir mal wieder in einer Sneak Preview (in unserem örtlichen Kino jeden Montagabend Smile). Diesmal gab es sogar einen 3D-Film (ohne Aufpreis) zu sehen: Everest, welcher als "3D biographical disaster drama" beschrieben wird, was auch soweit zutrifft. Der Film basiert nämlich auf dem 1996 geschehenen Unglück am Mount Everest.
Ich persönlich fand das erste Drittel des Films sehr langatmig. Es wurden (zu) viele Charaktere vorgestellt, von denen man sich sowieso nur die Hälfte einprägen musste. Beispielsweise wird ein Reporter vorgestellt, welcher von einem anderen Expeditionsteam abgeworben wurde. Vielleicht bin ich ja ein Einzelfall, aber diesen Reporter habe ich später im Film nicht mehr gesehen oder erkannt. Und selbst wenn: Seine Rolle war überflüssig.
Spätestens ab dem Basislager war ich aber im Bann des Films. Und das war unter anderem auch dem 3D zu verdanken. Man war definitiv mittendrin.
Storytechnisch wurde der Film sehr gut umgesetzt, wenngleich natürlich nichts Überraschendes zu erwarten war - demzufolge ist er tatsächlich eher was für Biografie-Fans. Dramaturgie und Emotionen gab es dennoch en masse. Und natürlich waren die Gebirgsaufnahmen gigantisch.

Unterm Strich kann man sich den Film gerne einmal angucken. Ob ich ihn noch ein zweites Mal gucken würde, kann ich so spontan nicht beantworten. Wahrscheinlich eher weniger. In 3D vielleicht aber doch Biggrin

Twttr500pxBlogPSN
[Bild: dus9uhqs.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.09.2015, 12:40
Beitrag #895
RE: Dein letzter Kinofilm?
Terminator Genisys
Unterhaltsam und besser, als erwartet. Schön, dass sie Terminator 3 für den Film ignoriert haben. Ich bekomme nur von der ganzen Zeitreise Kopfschmerzen und die Paradoxen werden immer mehr. Dabei wurde im ersten Teil klar gemacht, dass sich die Vergangenheit nicht ändern lässt, weil sie schon geschehen ist. Nun wird das Prinzip aber wieder über den Haufen geschmissen. Dennoch ein guter Action Film.
7/10

Fantastic Four
Nicht schlecht, aber auch nicht toll. Ich hatte nichts von dem Film erwartet, nachdem die anderen zwei Filme schon sehr schwach waren. Der Reset war ok aber wieder schwach, wenn man das mit anderen Marvel Filmen vergleicht. Würde es leicht überdurchschnittlich bewerten.
6/10

[Bild: dade.jpg]
It has begun: [Bild: 8096-22.jpg]
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.10.2015, 19:11
Beitrag #896
RE: Dein letzter Kinofilm?
Alles steht Kopf

Muss ich nicht viel zu sagen. Lustig. Tiefgründig. Grandios! Gucken! Punkt! [10/10]

Twttr500pxBlogPSN
[Bild: dus9uhqs.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.10.2015, 17:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.10.2015 17:53 von A-Lee.)
Beitrag #897
RE: Dein letzter Kinofilm?
(10.10.2015 19:11)Dragon schrieb:  Alles steht Kopf

Muss ich nicht viel zu sagen. Lustig. Tiefgründig. Grandios! Gucken! Punkt! [10/10]

Ich war auch am Sonntag und schließe mich der Meinung von Dragon an! (9,5/10)


Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.10.2015, 16:17
Beitrag #898
RE: Dein letzter Kinofilm?
Ich habe den Film auch schon gesehen. Meine Wertung wäre auch gut, aber nicht perfekt. Wink
Dennoch war er sehr unterhaltsam und das mal wieder für jede Altersgruppe... außer vielleicht für 14-18 jährige, die dafür zu "cool" sind. Wink

[Bild: dade.jpg]
It has begun: [Bild: 8096-22.jpg]
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.10.2015, 17:12
Beitrag #899
RE: Dein letzter Kinofilm?
(14.10.2015 16:17)Dade schrieb:  Dennoch war er sehr unterhaltsam und das mal wieder für jede Altersgruppe... außer vielleicht für 14-18 jährige, die dafür zu "cool" sind. Wink

Nee, die hängen leider in The Visit rum ... Rolleyes

Der Film ist eine Mischung zwischen Komödie und gegen Ende relativ harten Horror. Ich fand ihn unterhaltsam, das Ende ist recht überraschend. Kein 6th Sense, aber gut. (6/10).
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.10.2015, 22:25
Beitrag #900
RE: Dein letzter Kinofilm?
Zurück in die Zukunft: Special Night/Triple Feature

Am 21.10.2015 wurde bekanntlich die Zukunft zur Gegenwart. Und ist mittlerweile tatsächlich schon wieder Vergangenheit.
An diesem Tag feierten zahlreiche Kinos weltweit die Ankunft von Marty, Doc Brown und Jennifer im Jahr 2015.
Da ich mich an diesem Tag eine Stunde früher in den Feierabend verabschieden konnte, schaffte ich es noch rechtzeitig in mein Stammkino, um mir die Filme zum ersten Mal auf der großen Leinwand zu gönnen, nachdem ich sie schon zigmal zu Hause gesehen hatte.

Sogar ein echter DeLorean wurde ins Foyer reingefahren, in diesem befanden sich der Fluxkompensator, ein Hoverboard, ein Sportalmanach, eine selbsttrocknende Jacke und Schuhe mit Powerlaschen. Biggrin

Was soll ich noch groß dazu sagen bzw. schreiben? Jeder, der sich auch nur ansatzweise mit Filmen beschäftigt, muss diese Trilogie kennen. Keiner anderen Filmreihe davor und danach gelang es so nahezu perfekt und detailverliebt, Humor, Action und Spannung, zusammen mit gelungenen Spezialeffekten, zu fantastischer Unterhaltung zu kombinieren!

Good

10/10


[Bild: RetroWarrior.jpg]
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: