Startseite  


Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eure Vorgehensweise beim Spielen
01.02.2015, 19:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.2015 19:31 von Yvi.)
Beitrag #1
Eure Vorgehensweise beim Spielen
Ich hab aktuell viel Zeit und somit auch viele tolle Gedanken für neue Themen hier auf WiiG Biggrin

Diesmal: Wie geht ihr in Spielen vor?

Gemeint sind dabei Spiele die neben den Hauptmissionen noch Nebenmissionen anbieten, die viele verschiedene Sammelobjekte oder sonstige - für das Ende des Spiels nur bedingt notwendige - Elemente aufweisen.

Wie geht ihr in solchen Spielen vor? Ignoriert ihr alles was nicht zum Hauptverlauf gehört und spielt nur das Spiel durch. Oder sammelt ihr schon während euren Erkundungstouren alles ein? Gehört ihr zu denen, die ein Arsenal wenn sie es zum ersten Mal betreten sofort nach allem erdenklichen durchsuchen? Jede Ecke aufstöbern um auch ja nix zu vergessen? Die vielleicht sogar sich Notizen machen weil sie einen Geheimgang gefunden haben der noch nicht erreichbar ist (Zelda lässt grüßen). Oder ist euch dass eher egal? Wollt ihr lieber immer schnell die Story vorantreiben und zum nächsten Level kommen?

Macht ihr das bei jedem Spiel anders?
An die Pokemon Spieler: Spielt ihr erst das Spiel durch (im SInne von alle Arenen besiegen um die Liga zu stürmen und den Champ fertig zu machen) und geht dann auf Pokemon-Jagd zur Vervollständigung oder seit ihr schon von Anfang an groß dabei alle Pokemon zu finden (und beim Kampf gegen den Champf schon im Besitz von 80 % aller Pokemon)?

Bei The Legend of Zelda: Sucht ihr geziehlt erst alle Herzteile um die größtmögliche Stärke für den Endkampf zu besitzen? Wollt ihr noch vor dem Ende alle Skultullas oder sonstigen Sammelsachen haben?

Wollt ihr bei Assassins Creed die Nebenmissionen durch spielen bevor ich das Game beendet? Interessieren diese euch oder lenken die nur von dem Hauptspiel ab?

Das sollen nur ein paar Beispiele oder Anregungen sein. Erzählt wie es bei euch aussieht: Seit ihr eher der Genießer der schon beim ersten (und eventuell einzigen) Durchgang alles rausholt oder wollt ihr lieber schnell zum Ende und zum nächsten Spiel? Oder gar ein Zwischending: Beim ersten Durchgang das Hauptspiel zocken, bei weiteren Durchgängen Nebenmissionen und Sammelgegenstände meistern und suchen?

[Bild: 423197.png]
Nintendo Network ID (WiiU/3DS): WiiG-Yvi u. WiiG-Yvi.II
Die Sammlung
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 10:11
Beitrag #2
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Ich kanns mal beschreiben wies jetzt gerade bei Far Cry 4 gemacht habe.
Da gibt es die Hauptmission und dann "Nebenmissionen" die man aber auch braucht um weiter zu kommen an gewissen stellen bzw man bekommt Waffen. Außerdem immer wenn man einen Außenposten(Schnellreiseposten) befreit hat, gibt es in dem Ort 2-3 Nebenmissionen. Wie zb Gefangene befreien, Fleisch für die Bewohner beschaffen.

Zuerst habe ich viel von der Hauptmission gespielt. Außerdem so schnell wie möglich Glockentürme freigeschaltet, weil dann die Karte sichtbar wird. Man kann Karten kaufen die einem Schätze, Masken(Sammelitem), Plakate, Briefe und Tagebuchseiten anzeigen. Hab dann immer geschaut in welcher Gegend ich gerade bin und was es da noch zu holen gibt. Manchmal hab ich mich aber auch total verzettelt, wollte eigentlich die Mission weiterspielen und hab stattdessen alles nach Plakaten und Masken abgesucht. Obei es hier, dank der Karten relativ einfach ist die Dinge zu finden. Es ist glaube ich eines der wenigen Spiele wo ich alles gefunden habe. Kisten habe ich nicht alle durchsucht, weil man schnell viel Geld hat was man garnicht ausgeben kann.
Bin noch nicht ganz fertig, die letzte Mission fehlt mir noch. Denke aber ich werde diese ganzen kleinen Quests nicht mehr machen, diese Befrei irgendwen ungesehen und sowas. Am Anfang war das noch lustig aber jetzt reichts mir irgendwie schon. Außerdem gibt es noch so Rennmissionen, davon hab ich eine gemacht um was freizuschalten, denke aber den rest mach ich nicht mehr.

Generell gesehen bei anderen Spielen. Bin ich eher der Typ der zügig durchspielt. Ich mach schon die Nebensachen auch aber zb bei Skyrim, wenns dann zum X mal ist geh in die Höhle und hol mir da irgendwas Mission ist, macht mir das keinen Spaß mehr.
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 10:20
Beitrag #3
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Kurz ...

Wenn die Nebenmissionen mir Spaß machen, dann werden sie mitgenommen, wenn nicht dann mach ich nur das nötigste.

Black Flagg hat mich diesbezüglich gut unterhalten so das ich zumindest alle optionalen Nebenaufgaben abseits der Animusfragmente und generischen Schatzkisten gemacht habe. Hier hat aber auch die Belohnung gestimmt und das ist für mich entscheident. Wenn ich im Spiel einen Nutzen daraus ziehe mache ich gerne das Optionale Zeug. Gibt es dafür nur ein Achivement für den digitalen Schwanzvergleich lasse ich das Zeug gerne liegen.

Akribische Sammelquests sind außerdem nicht so meins. Wacko

Allerings bin ich es von JRPG gewohnt etwas mehr Zeit ins Aufleveln meiner Truppenteile zu stecken, um dann in der Hauptstory leichter vorran zu kommen, um sie entsprechend zu genießen.
In einigen Spielen hat dieses Grinding aber auch dazu geführt, das ich irgendwannd den Faden verloren hab und plötzlich nicht mehr wusste wohin ich als nächstes muss. Biggrin

Xenoblade ist hier ein gutes Beispiel.

3050-7569-6798 (3DS-Code)
1307-0474-4740-4508 (Wii-Code)

[Bild: ew0j-310.png]
Erinnerungen ... werden uns nie gerecht werden!
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 11:00
Beitrag #4
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Ich hol immer möglichst viel aus einem Game raus, deswegen mache ich so ziemlich alles, was mir in die Finger kommt und suche teilweise auch nach Sidequests.
Ich spiele eher selten ein Spiel auf 100% durch, da ich nahezu nichts ein zweites mal durchspiele, und bei vielen Spielen 100% nur im zweiten Durchgang möglich ist oder man eben einen Guide braucht.
Ich benutze zwar an sich auch Guides für sowas wie Waffen schmieden etc, jedoch sowas immer erst gegen Ende des Games und an die Hand nehmen lassen von Anfang an, nur um nichts zu verpassen, will ich nicht.

Und ich hasse Missables, wobei ich sie manchmal sogar verstehe (Stadt wird zerstört, Einwohner tot, klar, wie soll man da noch was machen können?).

Ihr wollt, dass die Wii U mehr Support bekommt? Dann unterstützt uns doch!
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.02.2015, 11:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.2015 11:13 von Dragon.)
Beitrag #5
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Sowohl bei JRPGs, als auch bei anderen Spielen (bspw. Assassin's Creed) spiele ich die Hauptquest soweit, bis einige Sidequests freigeschaltet werden. Diese grase ich dann zumeist auch erst einmal ab, bevor ich mich wieder der eigentlichen Story widme. Hat meistens den Vorteil, dass man bessere Waffen erhält oder eben auflevelt und dass man in der Hauptquest dann auch relativ einfach voranschreiten kann. Ich mag es nämlich überhaupt nicht, wenn man plötzlich in einer Situation in der Hauptquest nicht weiterkommt, nur weil man bspw. noch ein zu niedriges Level hat. Und dann stundenlang nur in den Räumen davor zu leveln kotzt einfach nur an... (Das war jetzt vor allem auf FF X bezogen. Ist auch der Grund, warum ich FF X HD auch immer noch nicht weitergespielt habe...)

Twttr500pxBlogPSN
[Bild: dus9uhqs.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2015, 08:56
Beitrag #6
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Bei mir hängt es auch stark vom Spaßfaktor der Nebenquest und Sammelaufgaben ab. Bei Skyrim und aktuell auch bei Kingdoms of Amalur, aber auch bei anderen Spielen wie Gothic, GTA, Assassin's Creed-Teilen etc. wurde ich schon verdammt oft von Sidequests abgelenkt. Die haben mich dann teilweise für viele Stunden abgelenkt und sorgen dafür, dass ich die Hauptstory erstmal liegen lassen. Manchmal ist das auch etwas gefährlich, wie ich finde. In Skyrim habe ich beispielsweise schon etliche Spielstunden versenkt, die Hauptstory habe ich aber nicht annähernd durchgespielt. Dennoch sind süchtigmachende Sammeleien und spannende, guterzählte Nebenquests eine feine Sache, die ich nicht missen möchte und die prima dabei helfen, Spielwelten zu erkunden oder alles aus Spielen zu holen. Smile

Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.02.2015, 11:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.02.2015 11:25 von henni4u.)
Beitrag #7
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Es kommt auf das Spiel drauf an

In einem Final Fantasy hätte ich gern alles gefunden und gelöst. Genauso bei einem Mario oder Lego Spiel.

Dann hängt es davon ab, wie sehr ich Lust auf Side-Quests habe. In GTA nur das nötigste. Dazu sind mir die Welten zu groß.

In einem Donkey Kong brauche ich keinen Spiegel Modus oder in Pokemon keine Wettbewerbe. Da ist mein Ziel erreicht, wenn ich alle Pokemon habe. Solche zusätzlichen Spiel Optionen brauche ich nicht.


[Bild: henni4u.jpg]

[Bild: hnh4u.jpg]
3DS: 1203-9295-5226
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.02.2015, 08:18
Beitrag #8
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Ich muss auch sagen, dass ich versuche alles aus einem Spiel herauszuholen, besonders wenn es sich lohnt und eine Sammelaufgabe nicht nur einfach eine Aufgabe ist, um das Spiel zu strecken. Tatsächlich macht es bei mir aber einen extremen Unterschied, ob ich auf der PS oder auf Nintendokonsolen spiele, da ich tatsächlich versuche möglichst viele Trophäen zu sammeln. Dann gucke ich mir auch mal einen guide an oder so etwas, was ich normaler Weise zu vermeiden versuche. Ich spiele auch nicht besonders gerne Spiele direkt nochmal durch, um zusätzliche Sachen zu bekommen, meistens bleibt es erstmal bei einem Durchlauf und wenn ich Jahre später das Spiel wieder einlege ist meist der Speicher kaputt.

Bei Pokemon muss ich sagen, dass ich schon während des Spielens versuche alle Pokemon zu fangen und bei Zelda die Herzteile einsammle an die ich mich erinnern kann, ich gehe dafür auch oft zurück nur um zu sammeln, auch besonders bei Metroid. Meistens sammle ich aber, wenn ich das Spiel durchgespielt habe nicht mehr die übrigen Dinge ein, außer sie sind wirklich gut und nicht zu absurd zu bekommen, wenn ich mit einem Spiel durch bin, bin ich auch erstmal durch.
Gerade bei Assassins Creed muss ich auch jedes Icon sofort auf der Karte absuchen, sonst denke ich, dass ich etwas vergessen habe.
Bei bestimmten Spielen lohnt es sich auch wirklich in einen guide zu gucken, wie zum Beispiel beim ursprünglichen Majoras Mask, weil einem sonst sehr viel entgeht. In solchen Fällen muss das natürlich gemacht werden.
Krass wird es bei mir bei Spielen in denen man bronze, silber und gold gewinnen kann, z.B. bei Rennspielen, mein Ehrgeiz ist bei so etwas so groß, dass ich meistens eher mit dem Spiel aufhöre, als mit einem niedrigen Rang weiter zu spielen.

[Bild: v7v9za.png]

[Bild: h1rsch.png]
Webseite des Benutzers besuchen Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.02.2015, 09:54
Beitrag #9
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Was mich immer total ärgert ist, wenn man vorgehabt hat alle Sammelobjekte zu finden und dann irgendwo aufeinmal eine Zwischenszene kommt und man dann in den Bereich nicht mehr zurück kann.
Bei Far Cry am Ende, gibt es bei Pagamin beim Haus noch eine Tagebuchseite. Zuerst habe ich nicht gesehen wie ich dahin kommen solle, weil eine Mauer da war. Dann dachte ich, ich geh mal ins Haus vielleicht muss ich dadurch. Dann kommt aber schon eine Zwischensequenz und dann landet man wieder irgendwo auf der Map und kann zu dem Haus nicht mehr hin Sad
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.02.2015, 21:46
Beitrag #10
RE: Eure Vorgehensweise beim Spielen
Es ist echt interessant wie jeder anders spielt. Ich persönlich bin meistens eher auf die Hauptstory aus und spiele ziemlich straight forward. Viele Spíele reizen mich auch nicht mit ihren Sammelobjekten (Herzteile bei Zelda, Federn und Co. bei Assassins Creed). Wenn so etwas jedoch für mich Vorteilhaft ist (Ausbau meiner Bruderschaft in Assassins Creed, Upgraden von Waffen in diversen Spielen) dann mach ich dass meistens gerne nebenher. Auch wenn es Spaß macht kann es sein dass ich Stunden nur mit irgendeiner Nebensammelei verbringe. Meist ist dies aber nicht der Fall weshalb das Spiel einfach nur durchgespielt wird.

Bei Pokemon hatte ich es schon immer so gehandhabt, dass ich nur fange was ich brauche, sprich nur für mein Team oder weil es halt Legendäre bzw. 1-malige Chancen sind. Dort versuche ich erst die Liga und den Champ zu besiegen und dann den Pokedex zu vervollständigen. Während des Spieles nervt es mich meist zu sehr alle möglichen Pokemon zu fangen. Bei den neuesten Editionen ist die Ambition alle zu besitzen eh gänzlich verschwunden Smile

[Bild: 423197.png]
Nintendo Network ID (WiiU/3DS): WiiG-Yvi u. WiiG-Yvi.II
Die Sammlung
Gamebase dieses Benutzers anschauen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu: