WiiG | Community
FIFA 18 - Druckversion

+- WiiG | Community (http://wiig.de/mybb)
+-- Forum: WiiG-Spieledatenbank (/forumdisplay.php?fid=21)
+--- Forum: Nintendo Switch (/forumdisplay.php?fid=64)
+--- Thema: FIFA 18 (/showthread.php?tid=13711)



FIFA 18 - WiiG - 11.06.2017 08:32

Diskutiert hier über das Spiel "FIFA 18" für Nintendo Switch (Details). Viel Spass!




RE: FIFA 18 - A-Lee - 26.09.2017 16:30

Ich hab es mir vorbestellt da ich es gerne mal unterwegs spielen will!
Gibt es hier noch wen der es sich kauft?


RE: FIFA 18 - Sammydluxe - 27.09.2017 07:00

Ich werde es zocken, aber leider nicht auf der Switch. Für mich ist der Journey-Modus aktuell der Hauptkaufgrund für FIFA 17 und 18. Den wird es auf Nintendos Konsole aber leider nicht geben. Find ich sehr schade. Nea


RE: FIFA 18 - ThomasB - 27.09.2017 11:00

Zwei der korruptesten Vereine der Welt (Electronic Arts und Fifa) unterstützen? Ohne mich.


RE: FIFA 18 - Cel - 29.09.2017 08:53

Inwieweit ist EA korrupt?


RE: FIFA 18 - ThomasB - 29.09.2017 10:56

Ich gebe dir gerne ein paar Beispiele.

Als EA das erste Madden fürs Mega Drive entwickelte, arbeiteten sie mit Bethesda zusammen, welche die damals revolutionäre Engine dafür entwickelten. EA kündigte daraufhn kurzerhand den Vertrag mit Bethesda, klaute die Engine und hat Madden ohne Bethesda entwickelt und nie einen Cent dafür bezahlt.

Ein jüngeres Beispiel wäre ein Entwickler-Contest, den EA vor ein paar Jahren abhielt. Angeblich, um junge Entwickler zu fördern und die Gewinner anzuehuern. In den Teilnahmebedingungen hatte EA verankert, dass egal, ob ein Entwickler gewinnt, EA die Rechte an allen, in diesem Wettbewerb entwickelten Ideen behält und die Entwickler leer ausgehen. Hier wurden die Hoffnungen und Träume junger Entwickler ausgenutzt, um Ideen zu klauen.

Das sind nur ein paar Beispiele und eine einfache Google-Suche wird einem noch mehr offenbaren.

Allein der Firmenname ist die größte Heuchelei, denn EA´s jährliche Ausscheidung von den immer gleichbleibenden Spielen mit besserer Grafik und kaum vorhandenen Innovationen (Ein Story-Modus in Fifa ist übrigens keine Innovation, denn das Einzige, was sich ändert, ist, dass Cutscenes zwischen den Spielen laufen.), hat absolut nichts mit "Art" zu tun. Ebenso wenig wie die Tatsache, dass es nicht reicht, 60 Euro für ein Spiel zu zahlen, sind EA-Titel voll mit Mikrotransaktionen. Und die Implikationen dieser Dinge, sind ehrlich gesagt furchteinflößend. Egal ob Fifa, Madden, Battlefield oder eines von den vielen Smartphone-Spielen. Ist mal irgendwem aufgefallen, was man dort findet, wofür man extra Gelöd ausgeben kann/muss? "Wundertüten". Man schmeißt 5 Euro hin, um eine Geheimnisvolle Truhe zu öffnen, die einem womöglich etwas seltenes geben kann. Sei es Donuts in Springfield Tapped Out, seltene Waffenteile in Battlefield oder hochkalibrige Spieler in Fifa. Das ist Glücksspiel und Glücksspiel ist aus sehr gutem Grund eine hochregulierte Streng überwachte Sache in vielen Teilen der Welt. In den USA, dem Heimatland von EA, ist es in vielen Staaten sogar aus sehr guten Gründen verboten. Nintendo darf keine Spielautomaten mehr in Pokémon haben, weil sie von 2 Kindern verklagt wuden, aber EA darf in jedem Spiel Lootboxes ohne Ende verkaufen? Das ist doch lachhaft.

Und dabei habe ich noch nicht mal erwähnt, wie EA seit Jahren Entwickler aufkauft, deren Franchises ausschlachtet und die Studios dann schließt, weil sie wegen EA´s auferlegtem Bullshit nicht ausreichend Profit machen. Die Sims, Sim City, Command & Conquer und viele mehr.

Es gibt einen guten Grund, warum EA zwei Jahre in Folge zu "Americas Most Evil Corporation" gekührt wurde und es hat am allerwenigsten damit zu tun, dass sich ein paar "Nerds" über das Ende von Mass Effect 3 eingepisst haben, wie es EA´s Chef so schön gesagt. Was übrigens sehr kundenfreundlich ist. Nicht jedes Spiel muss immer Triple A sein und vor allem gibt es kein Franchise, das jedes Jahr einen neuen Titel braucht. Ein Jahr ist keine Zeit, um ein qualitatives Produkt zu machen.